Monatliches Archiv für Dezember, 2006

Mein Vorsatz: Mehr Sex!

Genau so ist es. Einfach und klar formuliert.

Ich habe schon früh bemerkt dass mich alles, was mit Sex und Geschlechtlichkeit zu tun hat sehr interessiert. Selbstverständlich habe ich als pubertierender Junge heimlich das „Schlüsselloch“ und „Coupé“ gelesen. Selbst einen Playboy habe ich gemeinsam mit meinem Nachbar, einem Pfarrerssohn aus einem Kiosk geklaut. Ich erinnere mich noch, wie wir uns gestritten haben, wer nun welche Seite behalten darf…

Diese Faszination ist geblieben. Heute schäme ich mich nicht für meine Pornosammlung. Irgendwie fehlt mir da das „Schämdi“-Gen. Oder ich bin nun alt genug, um zu wissen, was mir wichtig ist. Und Sex und Erotik ist mir wichtig. Sehr wichtig.

Ich möchte nicht in ein paar Jahren verheiratet sein, Kinder haben und dann feststellen, dass es Sex grad mal noch vier mal im Jahr gibt. Ich kenne da die Klagen von meinen Kollegen…
Da bin ich aber selbst gefordert. Ich muss zu Beginn einer Beziehung noch klarer kommunizieren, dass mir Sex und Erotik in der Beziehung sehr wichtig sind. Und dann auch die Konsequenzen ziehen, wenn es das Gegenüber nicht so sieht. Das habe ich in der Vergangenheit zu wenig gemacht und habe dann gelitten. Gefühle und Bedürfnisse zu unterdrücken ist nichts schönes.

Aber jetzt bin ich ja wieder auf dem Transfermarkt und kann ohne schlechtes Gewissen mir meinen Vorsatz fürs 007 nehmen: Mehr Sex!

P.S. All jene, die nun den Kopf schütteln und sich fragen, weshalb um Himmels willen ich das in einen Blog schreibe: Hey, das ist MEIN Blog. Mein Blog ist mein kleines, privates Notizbuch in das ich meine Gedanken, Wünsche, Erlebnisse, Reminders, Beobachtungen und Gefühle reinkritzle. Hier darf jeder mitlesen, der will. Ist aber alles freiwillig, wer sich an meiner Offenheit stört, darf gerne woanders mitlesen.

Wunderschöner Sonnenuntergang über Bern

Für jene, die bloss ein schwarzes Quadrat sehen, gibt es die Bilder auch hier zu sehen.

Budgetbier

30122006.jpg

Der Jahreswechsel kann kommen.

2006 – Rückblick

Pünktlich zu meinem 30igsten habe ich angefangen zu bloggen. OK, ich habe schon Jahre zuvor eigene Websites gehabt (die erste im 95gi), aber das aktualisieren via FTP war dann doch mit der Zeit zu mühsam.
Angefangen mit bloggen habe ich bei Kaywa, mir war wichtig, dass ich auch direkt vom Handy aus Blog-Einträge machen könnte. Kaywa schien mir damals die beste Lösung. Zudem eine schweizerische Firma, was immer unterstützenswert ist. Schon nach 2 Monaten aber war mir das Gerüst von Kaywa zu eng, ich brauchte mehr Freiheiten in der Gestaltung und zudem wollte ich den Blog auf dem „eigenen“ Server hosten. Deshalb der Wechsel von Kaywa zu bloxxs.ch mit Hilfe des WordPress-Scripts.

Seit Juli also blogge ich hier auf bloxxs.ch. Ein halbes Jahr mit über 300 Beiträgen. Freude bereiten mir auch die über 550 Kommentare, die ich in dieser Zeit auf meinem Blog lesen durfte. Ich schreibe hier ja eigentlich nicht für meine Leser, das habe ich immer behauptet. Dennoch kann ich nicht verleugnen, dass mein Blog auch etwas meine exhibitionistische Neigung befriedigt. Vielleicht hat der Herr Leu mit seiner These der Bloggerlüge doch recht…

Laut Statistik darf ich auch schon ein paar Besucher als Stammleser bezeichnen, scheinbar langweile ich mich mit meinem konzeptlosen Querbeetbloggen doch nicht alle. I really appreciate that!