Tags Archiv für 'kiva'

Solarstrom für Jose Leonel Sanchez Gonzales

Gerade eben habe ich dem Jose Leonel Sanchez Gonzales in Honduras 25$ überwiesen, damit er sich eine Solarzelle auf seinen Lebensmittelladen montieren kann. Entwicklungshilfe und Umweltschutz mit einem Mausklick…

Natürlich reichen die 25$ nicht aus, und natürlich habe ich das Geld nicht direkt dem Jose auf sein Konto überwiesen. Der Jose hat vielleicht gar kein Bankkonto.
Nein, zusammen mit anderen Leuten aus der ganzen Welt lege ich die 750$ zusammen, die Jose für die Solarzelle benötigt. Und Jose hat versprochen, uns das Geld bis in 8 Monaten in kleinen Raten zurückzuzahlen.

Das ganze wird über die Website Kiva abgewickelt. Extrem einfach und extrem cool!

Ich bin übrigens nicht der einzige, der das cool findet: zusammen mit anderen Geeks aus der Schweiz haben wir bis heute über 80’000$ in solche Mikrokredite investiert!
Mach doch auch mit!

Über Kiva habe ich hier schon ein paar Mal berichtet.

40’000 $ in 17 Monaten!

Vor 17 Monaten war es bloss eine kleine Idee, und nun ist was ganz tolles und grosses daraus geworden!

Ich habe vor zwei Jahren begonnen, mein Geld bei Kiva.org einzusetzen und so Mikrokredite in der ganzen Welt zu finanzieren. Ein Engagement ohne finanziellem Interesse, ich verdiene an diesen Krediten nichts. Ich trage das Kreditrisiko, habe aber noch nie auch nur einen Cent verloren bisher. Gewinnen tun aber die Kreditnehmer.
Also Marie Claudine in Ruanda, Prossy in Uganda, Tchaa Mouzou auf Togo, Aotoa Malagamalii auf Samoa oder Azizullah Ghullam Naimat in Afghanistan. Sie sind nur ein paar Beispiele von mittlerweile über 40 Mikrokrediten, die ich bisher über Kiva.org mitfinanziert habe.

Mitfinanziert, genau. Denn ein Mikrokredit wird immer von vielen einzelnen Kreditgebern gemeinsam gewährt. So verteilt sich das Risiko auf viele Schultern, falls dann mal doch eine Rückzahlung nicht klappen würde. Gemeinsam werden so ganz konkrete Projekte unterstützt. Hilfe zur Selbsthilfe sozusagen, direktere Entwicklungshilfe ist kaum möglich (ausser man geht gleich selbst hin).

Kiva macht sehr viel Spass. Die Erfolgsmeldungen und Rückzahlungen aus der ganzen Welt stellen mich immer wieder auf und geben mir das Gefühl, was Gutes zu tun. Besser als das Geld auf dem Konto liegen zu lassen ist es allemal.

Im Juni 2009 habe ich dann aus einer Laune heraus das Team „swisstweets“ bei Kiva eröffnet. Ziel des Teams ist es, Twitternutzer und andere Onlinemenschen aus der Schweiz zu vereinen und gemeinsam Mikrokredite zu vergeben und so gewissermassen die Freude zu teilen. Dieses Team „swisstweets“ ist in den letzten 17 Monaten mittlerweile auf über 100 Mitglieder angewachsen und hat in beeindruckenden 1421 gewährten Mikrokrediten insgesamt über 40’000 $ ausgeliehen! Zahlen, die ich mir bei der Gründung nicht vorgestellt habe. Aber umso motivierender ist es zu sehen, dass gemeinsam viel bewegt werden kann. Der Aufwand ist für den Einzelnen sehr klein, aber der Gewinn auf der Gegenseite umso grösser.

Es ist ganz einfach (und kostet nix), mach doch auch mit und werde Mitglied bei unserem Team!

Geschenkidee, mal sinnvoll…

Wer eine Geschenkidee sucht, dem sei ein Gutschein von Kiva.org zu empfehlen.

Foto

Ein sinnvolles, weil nachhaltiges Geschenk. Und das gleich mindestens zweimal Freude bereitet.
Wer nicht weiss, was Kiva genau ist: ich habe hier schon ein mehrmals davon geschrieben.

Mein Geld arbeitet!

Vor ein paar Monaten habe ich hier über Kiva, Mikrokredite und mein Engagement berichtet. Nun ist es Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen.

Diolizana Shuña Ravines aus Peru und Muwanga Nalongo aus Uganda haben mir den Kredit von je 25$ pünktlich zurückbezahlt. Die Kredite von Guldasta Pustukova aus Tadschikistan und Happiness Nnamani aus Nigeria laufen noch. Beide haben aber jeweils pünktlich ihre Raten bezahlt und sind somit genau im Plan.

Die jeweils zurückbezahlten Raten der Kredite habe ich mittlerweile bereits wieder in weitere Projekte in der ganzen Welt eingesetzt.

kiva

Vom Konzept der Mikrokredite bin ich immer mehr überzeugt und bin sicher, so einen direkten Beitrag an sinnvolle Projekte zu leisten.
Wer sich ebenfalls dafür interessiert, kann sich gerne melden. Einladungen für Kiva sind zu vergeben…