Tags Archiv für 'macbook'

Ein Jahr Mac…

Nicht genug der Rückblicke. Heute vor einem Jahr war es soweit und ich habe mich von „the dark side“ ans Licht gewagt.

Übergabe Macbook

Dieser historische Moment wurde von Rouge für die Ewigkeit Geschichtsschreibung festgehalten.

Tja, nach einem Jahr habe ich mir schon das zweite MacBook geleistet.
Nicht ganz unfreiwillig, aber dafür aus Überzeugung.

I love Apple!

Ja, ich liebe Apple. Das hat sich auch mit dem ärgerlichen Hardwareausfall meines MacBooks nicht verändert.
Logisch, ein paar Franken musste ich investieren, aber das hätte ich bei einem ähnlichen Fall in der Windows-Welt auch gemusst.
Nebst der riesigen Freude am neuen MacBook Pro im Alu-Unibody (die Optik ist der Hammer!) sind es aber zwei Dinge, die mich von Apple im Moment grad extrem überzeugen:

  • Apple Care
    Da ich mein altes MacBook als Secondhand-Gerät gekauft habe, war das Gerät bei Apple auf einen anderen Nutzer registriert. Zudem existierte keine Garantieverlängerung. Dennoch habe ich mich vertrauensvoll telefonisch bei Apple Care gemeldet. Man kann ja mal probieren… Und siehe da: die Jungs und Mädels am Telefon (kaum Wartezeiten) waren überaus hilfsbereit, kompetent und sehr freundlich. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und wirklich persönlich beraten. Nix 0815 und keine abwehrende Haltung wegen fehlender Garantie. Da ich jahrelang als Ausbildner im Bereich des Telefonsupports gearbeitet habe, weiss ich was das bedeutet…
    Da die Garantie seit mehr als 10 Monaten abgelaufen ist, konnte mir Apple leider keine Kulanzlösung bezüglich des LogicBoards anbieten (bei der Festplatte wäre das offenbar anders gewesen). Die Mitarbeiter von Apple lieferten mir die benötigten Daten und Fakten, die es mir ermöglichten das weitere Vorgehen zu planen. Ein Neukauf war die sinnvollste (und preiswerteste) Lösung.
  • Wiederherstellung des neuen Systems
    Ich habe mir bei der Letec AG ein neues MacBook Pro gekauft. Die Wahl für die Letec AG fiel aufgrund der schnellen und kompetenten Beantwortung meiner Email-Anfragen. Andere Anbieter reagierten da wesentlich anders…
    Zuhause habe ich dann das nigelnagelneue MacBook eingeschaltet und wurde sogleich gefragt, ob ich eine Wiederherstellung eines anderen Systems machen wolle. Nach zwei, drei Fragen und einer Passwortabfrage startet dann auch schon automatisch die Wiederherstellung von meinem Backup der Timecapsule.
    15 Stunden später (es waren etwa 100 GB an Daten wiederherzustellen) war die Wiederherstellung abgeschlossen. Und jetzt die grosse Überraschung: nicht bloss die Daten sind zurück. Nein, auch alle Programme inkl. Einstellungen und Anpassungen sind wieder da. Das neue MacBook ist eine perfekte Kopie des letzten Standes des alten MacBooks. Ich kann ohne irgendwelchen Zusatzaufwand dort weitermachen, wo ich beim alten MacBook aufgehört habe. Absolut genial!

Es sind viele kleine Dinge, die das digitale Leben mit Apple so angenehm machen. Kleine Dinge mit einer grossen Wirkung. Und kleine Dinge, die in der Windows-Welt zu grossen Problemen geworden wären.

IMG_0657

Es ist tot, mausetot!

Tja, mein geliebtes MacBook hat leider das zeitliche gesegnet. Das LogicBoard ist hinüber. Das mir das nach einem Jahr passieren muss, ist zwar sehr ärgerlich aber nicht voraussehbar. Aber gelernt habe ich: eine Garantieverlängerung könnte sich eben doch lohnen…
Die Offertanfragen sind soeben raus, ein neues MacBook muss sofort her. Die letzten Tage auf meinem alten Windoof-Laptop zuhause haben mir gezeigt, dass ich auf die Mac-Welt nicht mehr verzichten kann/will.
Mal gucken, welche Firma wie reagiert und auf meinen Fall eingehend eine Offerte erstellt.

Sorgloses Datenleben…

Backups sind wichtig. Das weiss jedes Kind. Nur, wer macht denn auch wirklich regelmässig ein Backup von seinen wichtigsten Daten?
Regelmässig heisst bei Backups nicht „alle paar Wochen mal…“. Sondern täglich, im Idealfall noch öfters.
Mit einem mobilen Computer sind Backups nicht gerade praktisch. Denn man muss immer manuell ans Backup denken und die portable HD anschliessen. Und so bleibt bei den regelmässigen Backups meistens nur der gute Vorsatz.

Dabei geht es auch anders. Dank der schönen Mac-Welt brauche ich mich nun nicht mehr um Backups zu kümmern. Kaum bin ich zu Hause und öffne mein MacBook beginnt dieses vollautomatisch mit einem Backup der gesamten Festplatte, inkrementiell natürlich. Stündliche Backups für die letzten 24 Stunden, tägliche Backups für den letzten Monat, Wöchentliche Backups bis die Backup-Platte voll ist…

Und das beste ist: das ganze geschieht via Wi-Fi-Netzwerk! Ich brauche also nirgends ein Kabel einzustecken, brauche nicht ans Backup zu denken…

Apropos Wi-Fi: Die „Time Capsule“, die das drahtlose Backup ermöglicht, ist gleichzeitig auch eine AirPort-Basisstation. Und die sendet mit dem 802.11n-Standard. Datenrate (brutto) von 248 Mbit/s!
Zeit also um mich vom Wi-Fi meines Netopia-Routers zu verabschieden und schnelleres Surfen zu geniessen!

Übrigens: wer sich das Backup-Wunder auch zulegen möchte kann noch bis morgen von der Spezialaktion von leumund.ch und apfelblog.ch profitieren. Die Time Capsule funktioniert auch mit Windows-PC’s…